Elke Reiff und Thomas Rückert teilen ihre Faszination für den Mond mit beinahe allen Menschen. Sei es in schlaflosen Nächten, in Geschichten von Vampiren und Wölfen oder die Erinnerung an das Glitzern des Mondlichtes auf dem Meer. Es sind diese Stimmungen, die Corona in eine völlig eigene Sprache überträgt.
Das Material ist bekannt: Jazzstandards, Filmmusik, deutsches Lied und Pop. Das Ergebnis überraschend: neu harmonisiert, interpretiert, arrangiert – ein unverwechselbarer Stil entsteht. Dunkel, unwirklich und verzweifelt oder zart und betörend – so klingt es, wenn zwei erfahrene Bandleader eine Verabredung mit dem Mond haben.

DIE NEUE CD

Corona

Konzeptalben können auch Spaß machen…
…wie Perlen an einer Schnur reiht sich ein Highlight ans andere…
Jazzthing 4_2009, Rolf Thomas

Mit einem Album, das mit so viel Hingabe, Witz, Spielfreude und leiser Ironie den Mond ansingt, möchte man gern einmal die Nacht durchmachen…
www.cd-kritik.de 2_2009, Michael Frost

Corona